Seite schließen und zurück zur vorherigen Seite

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
und rechtliche Hinweise
(die Datenschutzerklärung finden Sie HIER)

Die folgenden AGB und rechtlichen Hinweise gelten für alle rechts genannten Internetpräsenzen. Wenn Sie eines der Angebote dieser Internet-Präsenzen annehmen oder in Auftrag geben, so erkennen Sie damit die hier aufgeführten Hinweise und Bedingungen ausdrücklich an.


Allgemeine Geschäftsbedingungen
für den Gebrauchsgüterkauf, die Dienstleistungsbeauftragung
sowie Fernabsatzverträge


Betreiber der Internetpräsenz sowie verantwortlicher Geschäftspartner:


Prunk Media, Manfred Hilberger

Postanschrift:
Prunk Media
Manfred Hilberger
Postfach 11 43
35095 Weimar/Hessen

Hausanschrift:
Prunk Media
Manfred Hilberger
Herrmannstr. 200
35037 Marburg
Deutschland

E-Mail: mail@prunk-media.de

Tel.: 0180 – 501 30 44*
Fax: 0180 – 501 30 32*
(* 0,14 Euro pro Minute aus dem Festnetz,
maximal 0,42 Euro pro Minute aus den Mobilfunknetzen)

Bei Fragen zu einem bereits bestehenden Vertrag bzw.
Anfragen zu bereits bestellten Artikeln / Lieferauskunft:
Tel.: +49 (0)64 20 - 8 26 80 94
(Festnetz-Tarif)

Inhaber: Manfred Hilberger
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt.-ID): DE189671800
Steuernummer: 031 827 60539 (FA Marburg-Biedenkopf)


- im Folgenden „Prunk Media“ oder Verkäufer genannt -


1. Allgemeines / Geltung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen allen Lieferungen und Leistungen, einschließlich Auftrags-Dienstleistungen und kostenpflichtiger Beratungen, von „Prunk Media” gegenüber Verbrauchern (im Folgenden auch Kunde oder Auftraggeber genannt) zugrunde. Es gelten die Bestimmungen des BGB.


2. Bestellungen und Aufträge / Regelungen und Informationen zum Vertragsschluss

a) Technische Schritte, die zum Vertragsschluss über eine unserer Internetseiten führen
Für eine Bestellung eines oder mehrerer Artikel, müssen die Artikel entweder zunächst durch einen Mausklick auf den Link „Bestellen“ oder "In den Warenkorb" zur Bestellung vorgemerkt werden. Im „Warenkorb“ (den Sie jederzeit über einen Link im Shopangebot erreichen) werden Sie nach Betätigung der Schaltfläche „zur Kasse“ durch den Bestellvorgang geführt, indem jeder Schritt erläutert und die erforderlichen Angaben abgefragt werden. Alternativ gelangen Sie durch klicken auf den Link „Kostenpflichtig bestellen“ auf ein Online-Bestellformular, welches gemäß den ausführlichen Erklärungen auszufüllen ist.

Der Bestellvorgang ist abgeschlossen, wenn Sie am Ende des Bestellvorgangs bzw. des Bestellformulars den Link „ZAHLUNGSPFLICHTIG BESTELLEN“ betätigen und zuvor bestätigt haben, dass die AGB, die Widerrufsbelehrung und die Datenschutzerklärung gelesen, verstanden und akzeptiert wurden.

b) Zustandekommen des Kaufvertrages
Der Kaufvertrag kommt durch Abschluss der Bestellung des Käufers (Angebot) und durch Übersendung der Auftragsbestätigung, Auslieferungsbestätigung, Rechnung (bei Kauf gegen Vorauszahlung) oder Lieferung der Waren/Dienstleistungen durch den Verkäufer (Annahme) zustande.
Bei sofortiger Zahlung des Käufers (bei Verwendung der Zahlungsart 'PayPal' oder, sofern angeboten, 'Sofortüberweisung') kommt der Kaufvertrag unmittelbar zustande.

c) Speicherung und Zugang zum Vertragstext
Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und die Vertragsbedingungen per E-Mail zu. Damit verschaffen wir Ihnen die Möglichkeit, die Vertragsbestimmungen bei Vertragsschluss abzurufen und in wiedergabefähiger Form zu speichern.

d) Erkennen und Berichtigung von Eingabefehlern
Zur Erkennung und Verhinderung von Eingabefehlern während des Bestellvorgangs bekommt der Kunde vor der wirksamen Bestellung eine Übersichtsseite zur Kontrolle angezeigt, mit deren Hilfe er alle Einzelheiten der Bestellung kontrollieren und den Bestellvorgang ggfs. abbrechen oder korrigieren kann. Der Inhalt des Warenkorbs bzw. des Bestellformulars kann jederzeit bis zum Abschluss des Bestellvorganges modifiziert werden.
Diesbezüglich wird insbesondere darauf hingewiesen, dass es in Internet-Bestellformularen bei der Auswahl von vorgegebenen Auswahlfeldern dazu kommen kann, dass sich die Auswahl verstellt, wenn mit der Computer-Maus 'gescrollt' wird. Der Verbraucher sollte diesbezüglich durch anschließenden 'Klick' neben das Auswahlfeld und durch spätere Kontrolle überprüfen, ob alle Bestellangaben korrekt gemacht wurden.

e) Fernmündliche und fernschriftliche Bestellungen/Aufträge
Fernschriftliche und telefonische Aufträge/Bestellungen sowie solche über Telefax, E-Mail, oder SMS sind für den Verkäufer verbindlich, sobald sie schriftlich bestätigt worden sind oder die Ware zur Auslieferung gebracht bzw. der Auftrag auf Kundenwunsch vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen wurde (bei kundenspezifischen Auftragsarbeiten, Auftrags-Portrait-Erstellung, spezielle Ton- & Datenträger-Erstellung, kostenpflichtige Beratungsgespräche) und/oder eine Rechnung erteilt wurde. Telefonisch erteilte Aufträge, die auf speziellen Kundenwunsch angefertigt werden oder für die spezielle Kunden-Spezifikationen erforderlich sind, sollten spätestens am darauffolgenden Werktag schriftlich bestätigt beim Verkäufer vorliegen; bei Nichtvorliegen einer schriftlichen Bestätigung wird eine Gewähr für die richtige Lieferung bzw. Produktion und daraus entstehende Folgen nicht übernommen. Dennoch gilt auch ein telefonisch erteilter Auftrag in jedem Fall als verbindlicher Auftrag.

f) Preisbindung des Verkäufers
Alle Angebote und Aufträge sind freibleibend bis zur schriftlichen Auftragsbestätigung und/oder Rechnung. Der Verkäufer bindet sich ab Vertragsschluss für mindestens vier Monate an die genannten/veröffentlichten Preise und wird diese bis zur Erfüllung des Vertrages nicht erhöhen. Einen Änderungsvorbehalt der Angebote des Verkäufers gibt es nur, wenn triftige Gründe zur Änderung des Angebotes vorliegen. Ein triftiger Grund ist zum Beispiel die nachweisliche Krankheit des Verkäufers, durch die eine Dienstleistung nicht oder nicht dem Angebot entsprechend fristgerecht erbracht werden kann. In diesem Fall kann der Kunde jedoch ohne Angabe von Gründen von dem Auftrag/Vertrag zurücktreten.


g) Zur Verfügung stehende Sprachen
Die Vertragssprache ist Deutsch.



3. Preise und Zahlungsbedingungen

Es gelten die auf den Internetseiten von „Prunk Media” angezeigten Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Verpackungs- und Versandkosten werden zuzüglich berechnet und dem Kunden rechtzeitig angezeigt, sofern zum Zeitpunkt der Bestellung und für die vom Kunden gewünschte Zahlungsart nichts anderes angeboten wurde („keine Versandkosten bei Vorauszahlung“). Für den Fall des Auslandversandes und der Zahlung aus dem Ausland sowie der Zahlung per „Post-Nachnahme“ wird darauf hingewiesen, dass weitere Steuern oder Kosten möglich sind, die nicht über den Verkäufer abgeführt oder von ihm in Rechnung gestellt werden.

Die Preise sind, soweit nichts anderes angegeben ist, Endverbraucherpreise und verstehen sich inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Berechnung erfolgt zu den zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses veröffentlichten Preisen. Bei auf Kundenwunsch zugeschnittenen Auftragsarbeiten, wie Portrait-Erstellung oder Tonträgerherstellungen, darf der Verkäufer Mehraufwand, der durch die Nichteinhaltung der Spezifikationen und angegebenen Anforderungen für Vorlagen etc. entsteht, nach Absprache mit dem Kunden gesondert berechnen, was dem Kunden jedoch zuvor unter Nennung des Betrages schriftlich mitgeteilt werden muss.

„Prunk Media” akzeptiert alle auf der jeweiligen Internetseite innerhalb des Bestellvorgangs angebotenen Zahlungsarten, die dem Kunden vor der Auslösung einer Bestellung angezeigt werden. Diese sind, sofern nicht anders vereinbart oder angegeben: Vorauskasse per Bank-Überweisung und PayPal-Zahlung (mit Käuferschutz), für bestimmte Waren auch „Kauf auf Rechnung“ (Bank-Überweisung nach Erhalt der Ware).

„Prunk Media” stellt dem Kunden für die bestellte Ware eine Rechnung aus, die ihm bei Lieferung der Ware ausgehändigt wird oder bei der vom Kunden gewünschten Zahlart „Vorauskasse“ vor Vertragserfüllung elektronisch (per E-Mail-Anhang) zugestellt wird. Elektronisch versandte Rechnungen gelten als vom Kunden akzeptiert, wenn deren Betrag entweder zur Zahlung angewiesen wurde oder der Kunde den Auftrag nicht innerhalb der Widerrufsfrist (sofern vorhanden) widerruft. Der Verkäufer stellt keine Rechnungen aus, denen nicht eine entsprechende Bestellung/Auftrag zugrunde liegt. Anderenfalls wäre die Rechnung unwirksam.

Der Gesamtkaufpreis der bestellten Ware ist je nach gewählter Zahlungsart zahlbar.

Ansonsten wird der Kaufpreis fällig, nachdem die Ware geliefert oder die Dienstleistung ausgeführt und in Rechnung gestellt wurde. Der Kaufpreis ist innerhalb von 14 (vierzehn) Kalendertagen ab Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu zahlen, sofern nicht anderes vereinbart ist.

Kommt der Kunde seiner Zahlungsfrist nicht nach, wird der Verkäufer diese schriftlich anmahnen. Hierbei ist der Verkäufer berechtigt, pro Mahnung jeweils eine Mahngebühr oder Auslagen von bis zu 3,00 Euro pro Mahnung/Zahlungsaufforderung als Aufwandsentschädigung zzgl. zum ursprünglichen Rechnungsbetrag in Rechnung zu stellen. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Forderungen durch ein von ihm beauftragtes Inkasso-Unternehmen einzufordern. Die dadurch entstehenden Mehrkosten sind ebenfalls zuzüglich zu den bis dato offenen Forderungen vom Kunden zu tragen. Ferner behält sich der Verkäufer nach vergeblichen Zahlungsaufforderungen und Mahnungen vor, rechtliche Schritte, wie gerichtliches Mahnverfahren, gegen den Kunden einzuleiten. Auch behält er sich vor, Nichtzahlungen im rechtlichen Rahmen Kreditauskünften bekannt zu geben.

Alle Zahlungen werden stets zunächst auf die Kosten (evtl. Mahnspesen, Prozesskosten etc.), sodann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung, und zwar auf die jeweils älteste Schuld, angerechnet.

Kommt der Kunde mit der Bezahlung in Verzug oder werden Umstände bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Bestellers in Frage stellen (z. B. Nichteinlösung von Schecks oder Bankabbuchungen), werden sämtliche Forderungen sofort fällig. Der Verkäufer ist dann berechtigt, unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware wieder in Besitz zu nehmen, ohne dass damit von dem Recht, den Vertrag zu widerrufen, automatisch Gebrauch gemacht wird.

Ein Recht zur Aufrechnung offener Zahlungen steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind oder vom Verkäufer anerkannt wurden; außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

Der Verkäufer behält sich vor, den Auftraggeber nur gegen Vorkasse oder vereinbarungsgemäß per "Nachnahme" zu beliefern

4. Verpackungs- und Versandkosten, Verpackung

Verpackungs- und Versandkosten sowie ggf. Versandversicherungskosten können vom Verkäufer zu einer „Versandkostenpauschale“ zusammengefasst werden. Dieser Pauschalpreis oder aber die einzeln aufgeführten Verpackungs- und Versandkosten werden dem Besteller rechtzeitig vor Auslösen des Bestellvorganges bekannt gegeben.

Im Falle des gültigen und fristgerechten Widerrufs sind die Rückversandkosten vom Kunden zu tragen.

Die Versandgefahr trägt in jedem Fall der Verkäufer
.

Für Güte und Qualität des Verpackungsmaterials ist eine Haftung des Verkäufers ausgeschlossen. Sonderwünsche gehen zu Lasten des Kunden und bringen ggf. eine Verlängerung der Lieferzeit mit sich. Jedoch ist der Verkäufer, insbesondere unter Berücksichtigung der Verpackungsverordnung, nicht verpflichtet, Sonderwünsche des Kunden zu akzeptieren.

Der Verkäufer verpflichtet sich, ausschließlich Verpackungen (inkl. Füllmaterial etc.) zu verwenden, die bei einem flächendeckenden Rücknahmesystem registriert sind. Über die Verwendung dieser Verpackungen führt der Verkäufer Buch. Auf Wunsch weist der Verkäufer die Registrierung im Sinne der Verpackungsverordnung schriftlich nach. Der Kunde wird darum gebeten, die Verpackungen aus Umweltschutzgründen in den jeweils vorgesehenen Wertstofftonnen/-Containern (zum Beispiel Altpapiertonne oder, 'Gelber Sack') zu entsorgen. Andere Vereinbarungen, wie Rücknahme der Verpackung bei freier bzw. durch den Kunden frankierten Lieferung, geht der Verkäufer gerne freiwillig ein, ist hierzu jedoch nicht verpflichtet.

Sofern nichts anderes vereinbart wurde, liefert „Prunk Media“ ausschließlich an Adressen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.


5. Lieferung und Lieferzeiten

Die Lieferung der Ware an den Kunden erfolgt durch Drittanbieter (Lieferdienste). Der Verkäufer wählt nach eigenem Ermessen, welches Versandunternehmen er mit der Auslieferung der Ware beauftragt, wobei er nach wirtschaftlichen und auftragsbedingten Gründen (Lieferzeit und –Kosten, Versicherungsschutz etc.) entscheidet.

Die von „Prunk Media“ angebotenen Artikel werden in der Regel per ‚Deutsche Post / DHL’ oder ‚Hermes Versand’ geliefert. Der Kunde kann der jeweiligen Artikelbeschreibung im Online-Shop entnehmen, mit welchem Versandunternehmen der jeweilige Artikel versendet wird.

Die Lieferzeit der bestellten Ware beträgt, sofern in der jeweiligen Artikelbeschreibung im Webshop nichts anderes angegeben ist, 3 – 5 (drei bis fünf) Tage.
Der Kunde kann die Lieferzeit eines jeden angebotenen Artikels der jeweiligen Artikelbeschreibung im Online-Shop entnehmen.

Bei Auftrags-Dienstleistungen (Auftrags-Portrait-Erstellung, Datenbank-Eintragungen, kostenpflichtige Beratung) richtet sich die Erfüllungszeit nach den zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot veröffentlichten Zeitangaben oder, sofern erfolgt, nach individueller Vereinbarung zwischen Kunde und Verkäufer.

Die Lieferzeiten sind für den Verkäufer verbindlich.

Eine vereinbarte Lieferfrist bzw. Bearbeitungsfrist bei auf den Kunden zugeschnittenen Dienstleistungen (Portrait-Erstellung, Ton- & Datenträgerproduktion, Datenbank-Eintragungen, kostenpflichtige Beratung) beginnt erst dann zu laufen, wenn alle zur Produktion bzw. Auftragsabwicklung notwenige Komponenten im den Spezifikationen entsprechenden Zustand vorliegen und alle Einzelheiten des Auftrags abgesprochen sind (Größe, Produktart etc.). Bei einer Auftragserteilung gegen Vorkasse, beginnt die Bearbeitungszeit für auf den Kunden zugeschnittenen Dienstleistungen bzw. die Lieferfrist für Versand von fertigen Produkten erst dann zu laufen, wenn neben den erforderlichen Komponenten auch der vereinbarte Vorab-Betrag beim Verkäufer eingegangen ist.

Sollte der Verkäufer zum Beispiel wegen Nichtverfügbarkeit einer Ware mit der Lieferung in Verzug kommen, so behält der Kaufvertrag dennoch seine Gültigkeit, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Gleiches gilt für Dienstleistungen und Auftragsarbeiten, falls diese aufgrund Krankheit oder anderer triftiger Gründe vom Verkäufer nicht fristgerecht angefertigt/durchgeführt werden können. Jedoch hat der Kunde in diesem Fall auch nach Ablauf der Widerrufsfrist ein Recht, von dem Auftrag/Bestellung zurückzutreten. Schadensersatzansprüche können in solchen Fällen gegen den Verkäufer nicht geltend gemacht werden, sofern von seiner Seite keine grobe Fahrlässigkeit oder bewusstes Verschulden vorliegen.

Teillieferungen sind nicht zulässig und werden nicht durchgeführt, es sei denn, dass diese vom Kunden ausdrücklich gewünscht werden. Die Kosten für Transport und Verpackung werden bei vom Kunden gewünschten Teillieferungen nur einmal berechnet.

Die Versandgefahr trägt in jedem Fall der Verkäufer.
Im Falle von Nichtlieferung hat der Verkäufer die Möglichkeit, eine Ersatzlieferung durchzuführen (bzw. Neuerstellung des Auftrages). Jedoch ist der Verkäufer berechtigt, einen Versandverlust zunächst beim Beförderungsunternehmen zu reklamieren und Nachforschungsaufträge zu erteilen, so dass eine Neulieferung/-Erstellung der Ware nicht unbedingt umgehend erfolgen kann/muss. Wenn eine Neulieferung oder -Erstellung der Ware nicht möglich ist oder vom Verkäufer nicht angeboten wird, ist der Kunde/Auftraggeber berechtigt, den Kaufpreis einzubehalten oder zurück zu verlangen. Jedoch hat der Kunde im Rahmen des Widerrufsrechts (siehe unten) ggf. die Möglichkeit, den Auftrag bzw. die Bestellung gänzlich zu Widerrufen.

Bei Beschädigung der Verpackung und Beschädigung der Ware durch unsachgemäßen Versand, wird der Kunde gebeten, die Beschädigung direkt bei Annahme der Lieferung beim Anlieferer/Boten/Paketfahrer schriftlich zu reklamieren sowie zeitnah schriftlich oder elektronisch (per E-Mail) beim Verkäufer. Eine Verpflichtung, dieser Bitte nachzukommen, besteht für den Kunden jedoch nicht.

6. Nichtverfügbarkeit, Ersatzlieferung

Für den Fall der Nichtverfügbarkeit eines bestellten Artikels, kann „Prunk Media” die versprochene Leistung nicht erbringen. In diesem Fall gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Eine automatische Ersatzlieferung gleichartiger, nicht bestellter Ware erfolgt nicht.


7. Gefahrenübergang

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht erst mit der Übergabe der Sache auf den Kunden über, unabhängig von der gewählten Versandart.



8. Widerrufsrecht

Entsprechend der aktuellen Rechtslage gelten für verschiedene Vertragsarten unterschiedliche Widerrufsrechte.

Bei der Bestellung von vorgefertigten Waren, die nicht speziell auf den Kunden zugeschnitten werden, gilt das unter Punkt 8.a) dieser AGB aufgeführte Wiederrufsrecht.

Bei der Bestellung von speziell auf Kundenwunsch erstellten und auf den Kunden zugeschnitten Waren (z.B. Auftrags-Portraits), gilt das unter Punkt 8.b) dieser AGB aufgeführte Wiederrufsrecht.

Bei der Bestellung oder Beauftragung von Dienstleistungen (z.B. auf Kundenwunsch durchgeführte Datenbankeintragungen, kundenwunschgemäße Webseiten-Erstellung, Auftrags-Fotografie etc.) gilt das unter Punkt 8.c) dieser AGB aufgeführte Wiederrufsrecht.

Möchte der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, so kann er dafür das unter Punkt 8.d) dieser AGB aufgeführte Muster-Widerrufsformular verwenden, wozu er jedoch nicht verpflichtet ist. Der Kunde ist bei Einreichung seiner Widerrufserklärung nicht formgebunden.


a)
Widerrufsbelehrung bei der Bestellung von vorgefertigten, nicht speziell auf Kundenwunsch erstellten, Waren:

Widerrufsrecht


Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag
an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (
Prunk Media, Manfred Hilberger, Stöckerweg 2a, 35094 Lahntal, Telefon: +49 (0)6420 8267740, Fax: 06420 8268091, E-Mail: mail@prunk-media.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. 


Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.


b)
Widerrufsbelehrung bei der Bestellung von speziell auf Kundenwunsch erstellten und auf den Kunden zugeschnittenen Waren:

KEIN Widerrufsrecht

Für Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, besteht gemäß § 312g Abs. 1 Nr. 1 BGB kein Widerrufsrecht.

Dies gilt insbesondere für die von „Prunk Media“ angebotenen Auftrags-Portraits.


c)
Widerrufsbelehrung bei der Beauftragung von Dienstleistungen:

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Prunk Media, Manfred Hilberger, Stöckerweg 2a, 35094 Lahntal, Telefon: +49 (0)6420 8267740, Fax: 06420 8268091, E-Mail: mail@prunk-media.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungs-mittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


d) Muster-Widerrufsformular für einen Widerruf gemäß 8.a) oder 8.c) dieser AGB

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
Prunk Media
Manfred Hilberger
Stöckerweg 2a
35094 Lahntal
Telefon: +49 (0)6420 2359965
Fax: + 49 (0)6420 8268091
E-Mail: mail@prunk-media.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

________________________________________________________________________


Bestellt am (*)/erhalten am (*):             _________________


Name des/der Verbraucher(s):            ___________________________________________


Anschrift des/der Verbraucher(s):        ___________________________________________




_____________            ______________________________________________________
Datum                          Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 (*) Unzutreffendes streichen.



 
9. Beauftragung von Video-Produktionen, Zeichnungen, Fotografien, Bild-Bearbeitung und anderen Auftragsarbeiten, wie Datenbank-Eintragungen

Da es sich bei einem in Auftrag gegebenen Portrait (oder auch Musikproduktion, Video-Erstellung, Auftrags-Fotografie, Foto-Bearbeitung etc.) um eine künstlerische Auftragsarbeit handelt, kann der Verkäufer/Hersteller nicht verbindlich gewährleisten, dass dem Auftraggeber/Kunden das Ergebnis in jedem Fall gefallen und seinen Erwartungen und Hoffnungen entsprechen wird. Dennoch ist auch dann eine Rücknahme, Neuerstellung, Erstattung des Honorars etc. nicht möglich. Auch bei eventuellem Nichtgefallen der Auftragsarbeit ist der Auftraggeber/Kunde dazu verpflichtet, den Rechnungsbetrag fristgerecht zu begleichen.

Der Auftraggeber bestätigt mit seinem Auftrag, dass bei den eingereichten Bild- oder Ton- sowie Video-Vorlagen keine Rechte am persönlichen Bild, Urheberrechte etc. verletzt werden. Bearbeiter und Verkäufer übernehmen diesbezüglich keine Haftung und werden davon vom Auftraggeber frei gestellt.

Beauftragt der Kunde den Verkäufer zur Eintragung seiner Daten in eine Internet-Datenbank oder Internet-Werbeplattform (z. B. Bandnamen.de etc.), so genehmigt er dem Verkäufer damit ausdrücklich die Veröffentlichung seiner für diesen Zweck übermittelten Daten und Angaben. Ferner überträgt er dem Verkäufer damit das räumlich und zeitlich uneingeschränkte Recht, im Rahmen des Vertrages überlassenes Material oder Inhalte, wie zum Beispiel Werbematerial, Fotos oder Logos zur Durchführung dieses Vertrages, auf sämtliche Arten ohne weitere Zustimmung zu nutzen, zu vervielfältigen, zu verbreiten, zu veröffentlichen, vorzuführen, über Fernleitung oder drahtlos zu übertragen und zu bearbeiten. Der Kunde stellt in diesem Fall sicher, dass eventuelle Rechte nach §§ 12, 13 und 25 UrhG (dies sind die Rechte des Urhebers, betreffend Veröffentlichung, Urhebernennung und Zugang zu Werkstücken) nicht geltend gemacht werden. Der Verkäufer/Dienstleister kann ohne weitere Zustimmung des Kunden Lizenzen an Dritte vergeben oder die erworbenen Rechte ganz oder teilweise auf Dritte übertragen (zum Beispiel für Werbezwecke). Dem Kunden steht in diesem Fall das Recht zur Kündigung zu. Gleiches gilt auch für die vom Kunden in Auftrag gegebene Veröffentlichung seiner Bild- und/oder Portrait-Daten.

Der Kunde hat jederzeit das Recht, in Auftrag gegebene Veröffentlichungen seiner Daten oder Werke (Bilder, Musikstücke etc.) im Rahmen des Vertrages entfernen zu lassen. Eine Rückerstattung von bereits gezahlten Forderungen aus diesem Vertrag erfolgt von Seiten des Verkäufers jedoch nicht, sofern dieser nicht gegen die Vertragsbedingungen verstoßen hat.


10. Beauftragung/Inanspruchnahme von kostenpflichtigen Beratungen (Beratungs-Hotline) etc.

Jugendlichen unter 18 Jahren ist die Inanspruchnahme der Angebote der Internetseiten von „Prunk Media“ nicht gestattet. Lediglich Bestellungen von Waren oder Dienstleistungen können vorgenommen werden, sofern auch die schriftliche Einverständnis eines Erziehungsberechtigten vorliegt oder die Bestellung unter § 110 BGB ("Taschengeldparagraph") fällt.

Bei den vom Verkäufer angebotenen kostenpflichtigen Beratungen, handelt es sich um Beratungen aus dem Bereich Musikbusiness oder Lebensberatung, die der Verkäufer nach bestem Wissen und Gewissen durchführt. Er wird jedoch keine juristischen Beratungen, Beratungen zu Fragen der Finanzwirtschaft (Aktien, Geldanlage etc.) oder medizinischen Beratungen/Behandlungen oder Beratungen aus dem Bereich Psychologie, Psychatrie, Steuern oder wirtschaftlichen Charakters durchführen. Es werden keine Aussagen zu Krankheit, Tod, Glücksspielen, Rechts- und Finanzangelegenheiten etc. gemacht und auch medizinische Indikationen und Behandlungen werden nicht durchgeführt. Hierzu wird dringend empfohlen, sich an einen Arzt oder Heilpraktiker bzw. bei rechtlichen Fragen an einen Juristen und bei Finanzfragen an einen Finanz-, Steuerberater oder ein Kreditinstitut zu wenden.

Der Berater/Verkäufer berät nach bestem Wissen und Gewissen, kann jedoch keine Gewähr für getroffene Aussagen geben. Der Verkäufer ist in solchen Fällen lediglich als Berater im rechtlichen Rahmen tätig. Sollten Beratungen oder Prognosen des Beraters nicht eintreffen, so hat der Kunde zu berücksichtigen, dass der Berater/Verkäufer lediglich seine persönliche Meinung äußern kann, der Verlauf des Erfolges und der Zukunft des Kunden aber in starkem Maße von ihm selbst, seinen Mitmenschen und anderen Begebenheiten abhängt. Daher sind, wenn sich die geäußerten Aussagen des Beraters als falsch erweisen sollten oder die von ihm geäußerten Prognosen nicht eintreffen sollten, rechtliche Schritte gegen den Berater/Verkäufer ausgeschlossen. Die Befolgung von Ratschlägen aus einer Auskunft liegt außerhalb der Verantwortung des Beraters/Verkäufers. Der Kunde handelt insofern auf eigene Verantwortung und entscheidet selbst, was er aus einer Beratung für sich verwerten möchte und wie er dieses umsetzt.

Die Beratungsgespräche und -Chats sind kostenpflichtig. Die Telefongebühren einer entsprechenden Sonderrufnummer werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in Zusammenhang mit der Rufnummer veröffentlicht und zudem zu Beginn der Telefonverbindung angesagt. Bei Beratungsgesprächen über eine vom Berater/Verkäufer genannte deutsche Festnetznummer entstehen neben den vom Telefonanbieter des Kunden erhobenen Gebühren zu einer deutschen Festnetznummer Kosten, die, je nach Vertragsvereinbarung, in Rechnung gestellt und nicht über eine Servicenummer abgerechnet werden. „Prunk Media“ übernimmt keine Verantwortung für die technische Qualität und Verfügbarkeit der Angebote seiner Internetseite. Dies gilt insbesondere für die Telefon-Hotline (Sonderrufnummern), Internet-Präsenz, E-Mail-Verkehr etc. Ein Anspruch auf Erreichbarkeit des Beraters besteht nicht, jedoch entstehen dem Kunden bei Nichterreichbarkeit einer Sonderrufnummer auch keine Kosten.


11. Gewährleistung/Mängelhaftung, Garantie

Bei allen vom Verkäufer angebotenen Waren bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.

Sollte im Angebot eine Garantie angegeben werden, so bleibt die gesetzliche Gewährleistung hiervon unberührt.


 
12. Eigentumsvorbehalt

Alle Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum von „Prunk Media”.
Der Kunde darf die unter Eigentumsvorbehalt erhaltene Ware bis zur vollständigen Bezahlung weder verpfänden noch zur Sicherung übereignen.


13. Verfahren zum Umgang mit Beschwerden

Das Verfahren des Verkäufers zum Umgang mit Beschwerden entspricht den Erfordernissen der fachlichen Sorgfalt. Sollte der Kunde demnach Beschwerden vorbringen wollen, kann er dies über alle hier genannten Kommunikationsmittel und Adressen/Nummern schriftlich oder mündlich tun. Eine zeitnahe Bearbeitung wird zugesichert.


14. Datenspeicherung / Datenschutz

Sofern auf den Internetseiten von „Prunk Media“ sowie im Rahmen der Bestellung das Angebot besteht, persönliche Daten wie E-Mail-Adresse, Name, Postadresse, Geburtsdatum, Rufnummer etc. einzugeben, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten von Seiten des Nutzers/Kunden auf ausdrücklich freiwilliger Basis. „Prunk Media“ erklärt hiermit ausdrücklich, die zur Verfügung gestellten Daten (zum Beispiel E-Mail-Adressen für Newsletter-Versand) nicht ohne ausdrückliche Genehmigung an Dritte weiter zu geben.

Alle Kundendaten (dazu zählen auch eventuell übermittelte IP-Adressen) werden unter Beachtung der Vorschriften der Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) von „Prunk Media“ gespeichert und verarbeitet. Der Kunde/Auftraggeber hat jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Ohne ausdrückliche und jederzeit widerrufliche Einwilligung des Kunden/Auftraggebers werden seine personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergegeben. Ausgenommen hiervon sind Dienstleistungspartner des Verkäufers, die zur Bestellabwicklung die Übermittlung von Daten benötigen (zum Beispiel das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen und das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut sowie ggf. Inkasso-Unternehmen, die vom Verkäufer für die Einbringung nicht erbrachter Zahlungen beauftragt werden). In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum, sofern schützenswerte Interessen des Kunden/Auftraggebers nicht beeinträchtigt werden und dies für die Durchführung der anfallenden Aufgaben erforderlich ist.

“Prunk Media“ setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um verwaltete Kundendaten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen.

Die Nutzung der im Rahmen des Internetseiten-Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten von „Prunk Media“ durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen sind nicht gestattet. Bei Verstößen gegen dieses Verbot sind rechtliche Schritte (insbesondere gegen Versender sog. Spam-Mails, aber auch unerwünschte persönliche Kontakte) ausdrücklich vorbehalten.


15. Batterie-Verordnung

Batterien dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Der Kunde ist gesetzlich verpflichtet, Batterien und Akkus zurückzugeben. Er kann seine alten Batterien unentgeltlich bei den öffentlichen Sammelstellen in seiner Gemeinde oder überall dort abgeben, wo Batterien verkauft werden. Der Kunde kann gebrauchte Batterien, sofern sie bei „Prunk Media“ bezogen wurden (auch, wenn sie nur Bestandteil einer Lieferung waren) auch unter der angegebenen Adresse an „Prunk Media“ zurücksenden. Wir werden diese dann fachgerecht entsorgen. Schadstoffhaltige Batterien sind mit einem Zeichen, bestehend aus einer durchgestrichenen Mülltonne und dem chemischen Symbol (Cd, Hg oder Pb) des für die Einstufung als schadstoffhaltig ausschlaggebenden Schwermetalls versehen.


16. Zusatzbestimmung

Die Vertragspartner vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland.

Für den Fall, dass eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein sollte, so richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

Bezüglich des
Geltungsbereichs und Gerichtsstandes gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

 

Die auf dieser Seite enthaltenen rechtlichen Hinweise und Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Inhalt und fester Bestandteil der folgend genannten Internetseiten (alphabethisch sortiert) sowie all ihrer dazugehörigen Unterseiten:

www.Bandnamen.de,
www.Bandstand-Music.de,
www.DrStage.de,
www.Fotoarchiv-Marburg.de,
www.Fotograf-in-Marburg.de,
www.hilberger.de,
www.hilberger.com,
www.Hilberger-Music.de,
www.LivingForMusic.de,
www.ManfredHilberger.de,
www.Manfred-Hilberger.com,

www.OnyxOrange.de,
www.Portraet-vom-Foto.de,
www.Portrait-vom-Foto.com,
www.Portrait-vom-Foto.de,
www.PortraitVomFoto.com,
www.Prunk-Media.de,
www.PrunkMedia.de.